Suche


Förderungsmöglichkeiten im Rahmen der EU Forschungsförderung

Übergeordnetes Ziel aller Bestrebungen der EU Forschungsförderung ist es, die Beteiligung von Wissenschaftlerinnen in Deutschland in den FRP (= Forschungsrahmenprogramm) der EU zu erhöhen. Aufbauend auf die Kommissionsmitteilung „Frauen und Wissenschaft" 1999 wurde das Thema Gendergerechtigkeit erstmals im 5. FRP aufgegriffen und ab dem 6. FRP immer weiter ausgebaut.

Entsprechend gilt als Zielsetzung des gegenwärtigen 7. FRP  eine stärkere Beteiligung von Wissenschaftlerinnen zu erreichen, wobei ein weiches 40%-Ziel angestrebt und darüber hinaus eine stärkere Integration der Genderdimension in EU-Projekten avisiert wird.

Vor diesem Hintergrund ist das EU-Forschungsrahmenprogramm v.a. auch als Karrierechance für Wissenschaftlerinnen zu sehen: Ob nun als Antragstellerin, WP-Leiterin, Projektmitarbeiterin oder in der Rolle der Gutachterin.

Erstanlaufstelle für Wissenschaftlerinnen zu Fragen der EU Forschungsförderung ist die im EU-Büro des BMBF angesiedelte „Kontaktstelle Frauen in die EU-Forschung / FiF", die Beratung im Bereich „gender and research" sowie beim Antragspunkt „consideration of gender aspects" und ganz allgemein Information zum Thema Chancengerechtigkeit im 7. FRP bietet.

Vorabinformationen zu Aufbau und Intentionen der EU Forschungsförderungen finden Sie unter dem Link "Chancen in der EU- Forschung: Das 7. Forschungsrahmenprogramm".