Suche


Stipendien für den exzellenten wissenschaftlichen Nachwuchs

Informationen über Fördermöglichkeiten aus dem Programm
„Förderung der Chancengleichheit für Frauen in Forschung und Lehre“

Wer wird gefördert?

Bewerben können sich Nachwuchswissenschaftlerinnen, die ihre Habilitationsschrift bereits eingereicht, das Habilitationsverfahren jedoch noch nicht abgeschlossen haben. Die Förderung soll es Nachwuchswissenschaftlerinnen ermöglichen, ihre wissenschaftliche Tätigkeit in der Phase zwischen Abgabe der Arbeit und Abschluss des Habilitationsverfahrens, längstens aber bis zur Berufung auf eine Professur weiterzuführen. Die Stipendiatinnen können eine bezahlte Lehrtätigkeit von bis zu 4 SWS ausüben.

Stipendienhöhe: 3.000,-€ pro Monat
Förderungsdauer: 6 Monate

(Auf Antrag kann ein Kinderbetreuungszuschlag gezahlt werden.)

Welche Unterlagen müssen eingereicht werden?

  1. Einen (tabellarischen) Lebenslauf mit Publikationsliste (s. Antragsformular)
  2. Kopien aller bisher erworbenen Hochschulzeugnisse auf Englisch oder Deutsch (ggf. in einer zertifizierten Übersetzung
  3. Gutachten von zwei UniversitätsprofesorInnen, davon mindestens ein externes, mit Originalunterschrift
  4. Bestätigung der Fakultät, dass die Habilitationsschrift eingereicht ist und das Habilitationsverfahren eingeleitet wird
  5. eine den wissenschaftlichen Gepflogenheiten entsprechende Beschreibung der geplanten wissenschaftlichen Arbeit (Thema, Aufgabenstellung und Ziel, Arbeitsprogramm, Untersuchungsmethoden, Vorarbeiten)
  6. Nachweis über derzeitige Tätigkeiten
  7. ggf. Geburtsurkunden der Kinder in Kopie

Der Termin für die Einreichung der Bewerbungsunterlagen endet am 28.02.2017.

Einzureichen ist der Antrag bei

F4 - Graduiertenzentrum und wissenschaftlicher Nachwuchs
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Schlossplatz 4
91054 Erlange

Die Teilnahme an einem Vorauswahgespräch ist zwingend erforderlich. Bitte vereinbaren Sie bei ernsthaftem Interesse hierfür bis spätestens zwei Wochen vor Ende der Bewerbungsfrist einen Gesprächstermin bei Frau Dr. Imke Leicht (gender-und-diversity@fau.de).

Die Entscheidung über die Förderung trifft die Kommission für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs unter Vorsitz der/des Vizepräsident/in für Lehre voraussichtlich bis Mai 2018. Der Kommission gehört die Universitätsfrauenbeauftragte als stimmberechtigtes Mitglied an.

Die Stipendiendauer beträgt maximal 6 Monate, beginnend zwischen dem 01.06. und dem 01.09. des Jahres. Eine Verlängerung oder Neubewerbung ist nicht möglich.

Weitere Informationen: Stipendienprogramm zur "Förderung der Chancengleichheit für Frauen in Forschung und Lehre" (FFL)